Zum Inhalt springen

Seniorennachmittag Ebenried                                             

Von Josef Sturm

Ebenried (jsm) Zwei Jubiläen konnten beim Seniorennachmittag in Ebenried gefeiert werden. Zum 25. Mal fand das Treffen der älteren Generation auf Einladung des Ebenrieder Schützenvereins mit Vorsitzenden und Motor Hans Spiegel statt und  25 Mal sind ebenso die Musiker des Ebenrieder Posaunenchores dabei wie Johann Mayer, der alljährlich für die Gestaltung des Programms verantwortlich zeichnet. Wie es der Zufall wollte, kam gewissermaßen zur Belohnung, gleich der Musikverein Markt Allersberg, der unterwegs war in Ebenried zum Weihnachtsrundblasen. Großen Beifall gab es von den Gästen der gut besuchten Veranstaltung im Vereinsdomizil der Schützen, dem Gasthaus „Zum Goldenen Lamm“ so nicht nur für die Jubilare sondern auch für die gelungene Überraschung der Musiker.

Hans Spiegel, Schützenmeister und Gauschützenmeister, auf dessen Initiative 1993 die Einführung des Seniorennachmittages zurückgeht, und der auch von der ersten Stunde an dabei war, zog beim 25. Treffen der älteren Generation eine rundum positive Bilanz. Die älteren Mitbürger sind uns dankbar und es ist immer wieder schön zu hören, dass sich die Seniorinnen und Senioren stets auf dieses Treffen freuen, der auch in den Gesprächen während des Jahres immer wieder in aller Munde ist. Der trägt dazu bei, die Kontakte zwischen den Teilnehmern, die nicht nur aus der gesamten ehemaligen Gemeinde Ebenried kommen, sondern auch aus den umliegenden Orten und der nahen Oberpfalz sowie zur Jugend aufrecht zu erhalten. Ein großes Dankeschön sagte Spiegel begleitet vom Beifall der Anwesenden dem Posaunenchor und all den vielen Jugendlichen, die immer wieder neu mit Johann Mayer auf der Bühne stehen, um die Senioren zu unterhalten und ihnen ein paar schöne Stunden zu bereiten.

Spiegel ging auch auf die Adventszeit ein, die heute oft geprägt ist von Hektik und Stress. Man sollte sich wieder mehr Zeit nehmen für Gespräche mit Familie und Freunden, forderte er. Gerade heute denke er an die Worte seiner Tochter, die Krankenschwester ist und einmal gesagt hat, dass wenn man sich in ihrem Beruf mehr Zeit nehmen könnte um mit den Menschen zu reden, ihnen zuzuhören und auf sie einzugehen, sich viele bestimmt die eine oder andere Tablette ersparen könnten. Ebenfalls auf die stressige Adventszeit, in der man sich weniger Stress antun und mehr Zeit zur Besinnung und für Andere nehmen sollte ging auch Ortsbäuerin Rita Seitz ein.

Bürgermeister Daniel Horndasch freute sich, dass er erstmals beim Seniorennachmittag in Ebenried mit dabei sein durfte und besonders darüber, dass diese schöne Tradition schon seit 25 Jahren gepflegt wird. Er gratulierte zum Jubiläum und sagte den Verantwortlichen Dank für das großartige Engagement und erfreute weiter mit einem Gedicht aus der Region.

Sowohl für die evangelische wie die katholische Gemeinde sprach Ruhestandspfarrer Wolfgang Roth. Er übermittelte die Grüße beider Konfessionen und richtete besinnliche Weihnachtsworte an die Anwesenden.

Mit adventlichen Weisen lockerte der Posaunenchor die Grußworte auf und mit Weihnachtsliedern erfreuten Tizian Hamann (Geige), Elena Keller (Gitarre), Lukas Hofbeck (Akkordeon) und Johann Mayer (Gitarre) die Senioren. Gut kam auch die Geschichte „Als die Weihnachtsfrau die Freude zu den Menschen brachte“ bei allen an die Jugendliche aus der Schützenjugend vortrugen.

Das Schlusswort des offiziellen Programms oblag Schützenmeister Hans Spiegel. Er Freute sich, dass ihm die Überraschung mit dem 25-Jährigen gelungen ist und dankte allen die wieder für das Gelingen gesorgt haben. Er überreichte kleine Geschenke an die Jubilare, ehe beim gemeinsamen Kaffeetrinken mit selbstgebackenen Kuchen das gemeinsame Gespräch und der Austausch untereinander im Mittelpunkt stand und vielen dabei die Zeit wieder viel zu schnell verging. (st)

Gottesdienstzeiten

Heilige Messen in der Pfarrei Allersberg

Samstag 17.30 Uhr (von November bis einschl. März 17.00 Uhr)

Gottesdienstzeiten in der Expositur Göggelsbuch

Samstag 19.00 oder Sonntag 9.00 im Wechsel mit Ebenried (von November bis einschl. März 18.30 Uhr)

Gottesdienstzeiten in Ebenried

Samstag 19.00 oder Sonntag 9.30 im Wechsel mit Göggelsbuch (von November bis einschl. März 18.30 Uhr)

Pfarrei Allersberg

Leiter:
Pfarrer Peter Wenzel
Hinterer Markt 24
90584  Allersberg